Sprachaufenthalt in Australien: alles, was du wissen musst

Sprachaufenthalte weltweit

Erfahrungsberichte und Expertentipps

Sprachaufenthalt in Australien: alles, was du wissen musst

Sydney Skyline mit dem berühmten Operahouse

Sydney-Skyline mit dem berühmten Operahouse

Australien ist ein Land der Einwanderer und Abenteurer. Auch wenn es sich in den grossen australischen Städten wie Sydney oder Brisbane gut leben lässt, sind die Besucher vor allem von der nahezu unberührten Natur des Kontinents fasziniert. Die wichtigsten Ballungszentren liegen an der Küste, in der Mitte des Landes dagegen befindet sich Tausende von Kilometern weit nur wildes «Outback». Tropische Regenwälder, Korallenriffe und natürlich der imposante Uluru (Ayers Rock) ziehen zahlreiche Auswanderer und Studenten aus allen Ecken der Welt an. Sie kommen wegen der einzigartigen Fremdartigkeit, der unwiderstehlichen Art des Outdoor-Lebens und der aufstrebenden Wirtschaft.

Falls auch du von einem Sprachaufenthalt in Australien träumst, findest du im Folgenden einige Informationen, die dir vor der Reise und vor Ort weiterhelfen sollen.

Vor der Reise

Visa

Bist du Schweizer Staatsangehöriger und möchtest einen Sprachaufenthalt in Australien verbringen, benötigst du unabhängig von der Dauer deines Aufenthalts ein Visum. Du hast verschiedene Möglichkeiten:

• Dein Aufenthalt dauert maximal drei Monate: Es genügt, online eine kostenfreie ETA- oder eVisitor-Genehmigung auszufüllen.
• Dein Aufenthalt dauert zwischen drei und sechs Monaten und beinhaltet einen Sprachkurs von maximal 12 Wochen: Du musst ein Touristenvisum beantragen.
• Dein Englischkurs dauert länger als drei Monate und du studierst Vollzeit: Du musst ein Studentenvisum beantragen, mit dem du parallel zum Kurs auch bis zu 20 Stunden pro Woche arbeiten kannst. Mit diesem Visum ist beispielsweise ein Aufenthalt als Demi-Pair möglich.

Bitte beachte, dass die Informationen bezüglich eines Visums regelmässig geändert werden und kompliziert sein können. Wir empfehlen dringend, sich mit unseren Sprachreise-Spezialisten in Verbindung zu setzen.

Gepäck

Australien ist eine Insel und trifft enorme Anstrengungen zum Schutz seiner Flora und Fauna. Um Verunreinigungen und Verseuchungen zu vermeiden, unterliegen bestimmte Objekte gewissen Einschränkungen. Dazu gehören Stoffe tierischen Ursprungs oder frische Produkte. Sollten sich in deinem Gepäck Gegenstände befinden, die Kontakt zur Natur hatten, z. B. ein Surfbrett, Taucheranzug oder Wanderschuhe, musst du diese deklarieren, damit sie kontrolliert und, wenn nötig, desinfiziert werden können. Es empfiehlt sich, dich strikt an die australischen Zollvorgaben zu halten. Schon ein einziger nicht deklarierter Apfel kann zu einer Geldstrafe führen!

Fahren

Vorsicht beim Lenken auf Australiens Strassen

Vorsicht beim Lenken auf Australiens Strassen

Australien ist eine riesige Insel, die regelrecht zu einem „Road Trip“ einlädt. Solltest du mit einem Mietauto fahren wollen, musst du vor der Abreise einen internationalen Fahrausweis beantragen. Achtung! In Australien gilt Linksverkehr. Zu schnelles Fahren wird rigoros verfolgt. Halte dich an die Begrenzungen und sei wachsam, denn es kommt nicht selten vor, dass Kängurus, Koalas, Opossums und andere Tiere die Strasse überqueren. Falls du dich auf ein Abenteuer in der Wüste einlässt, tanke immer voll, sobald du eine Tankstelle siehst! Die Entfernungen zwischen den einzelnen Tankstellen sind riesig.

Versicherung

Die Sozialversicherung ist den Australiern vorbehalten, du brauchst deshalb unbedingt eine gute Krankenversicherung. Die OSHC-Krankenversicherung ist für alle Studenten obligatorisch und bei den meisten Sprachschulen automatisch im Preis für den Englischkurs enthalten.

Vor Ort

Internet/Telefon

Wenn du einen längeren Sprachaufenthalt in Australien absolvierst oder nicht ohne Zugang zum Internet auskommen kannst, könnte es sich lohnen, einen Internetvertrag abzuschliessen. In Australien laufen die meisten Verträge über 12 oder 24 Monate. Bei einem Kurzaufenthalt wirst du es schwer haben, einen passenden Vertrag zu finden. Falls deine Unterkunft keinen Internetzugang besitzt, sei unbesorgt: Alle unsere Englischschulen in Australien bieten eine kostenfreie WiFi-Verbindung.

Eine der teuersten Städte der Welt: Melbourne

Eine der teuersten Städte der Welt: Melbourne

Alltägliche Ausgaben

Australien erlebt einen wahren Wirtschaftsboom, und die Löhne für Einwanderer sind sehr lukrativ. Die Kehrseite der Medaille sind allerdings die hohen Lebenskosten. Erfolg hat eben seinen Preis! Restaurants, Supermärkte, Transportmittel, Freizeitaktivitäten – die Kosten dafür lassen sich mit der Schweiz vergleichen. Sydney und Melbourne gehören übrigens zu den fünf teuersten Städten der Welt.

Praktisches

Die internationale Vorwahl für Australien ist 0061. Im Notfall, egal was passiert ist, kannst du den Notruf über 000 wählen.

In Australien ist Trinkgeld nicht zwingend erforderlich, aber wenn du mit dem Service zufrieden warst, kannst du 10 Prozent zur Rechnung dazugeben.

Australien ist ein sicheres Land mit einer sehr niedrigen Kriminalitätsrate. Gefahren lauern meist woanders, grundsätzlich aber in der Natur, auch wenn es recht unwahrscheinlich ist, dass du auf ein giftiges Tier triffst. Sei trotzdem im Outback (Spinnen und Schlangen) und im Meer (Quallen und Haie) wachsam und wende dich an die Ranger in den Nationalparks oder die Rettungsschwimmer an den Stränden.

Weitere praktische Informationen und Ratschläge findenst du in unserem Video der Germein Sisters, der angesagten australischen Band:

Gastautor/in

Elinor teilt auf unserem Blog ihre Begeisterung für Reisen und Sprachen. Da die grossen Weiten sie faszinieren, gehören Kanada, die USA, Neuseeland und Costa Rica zu ihren bevorzugten Reisedestinationen (Liste selbstverständlich nicht abschliessend!)

Gastautor/in

Gastautor/in

Dieser Artikel ist ein Erfahrungsbericht einer Kundin oder einem Kunden. Willst auch du von deinem Sprachaufenthalt erzählen? Dann schick uns deinen Beitrag.

Weitere Posts von

HINTERLASSE DEINEN KOMMENTAR