Sprachaufenthalt in Fort Lauderdale – The Language Academy

Sprachaufenthalte weltweit

Erfahrungsberichte und Expertentipps

Sprachaufenthalt in Fort Lauderdale – The Language Academy

Die Karibik liegt vor der Haustüre, was auf das Klima in Fort Lauderdale abgefärbt hat. Wer es sich an Floridas Riviera nicht gut gehen lassen kann, ist selber schuld. Dieser Meinung ist auch Michael Vögeli aus Nidfurn. Er hat in Fort Lauderdale Englisch gelernt und dabei spannende und interkulturelle Erfahrungen gemacht.

Hast du zuvor schon einmal einen Sprachaufenthalt gemacht?
Ja, ich war vor ein paar Jahren im Herbst für zwei Wochen in Bath in Grossbritannien. Der Sprachaufenthalt in Fort Lauderdale war mein erster längerer Sprachaufenthalt und hoffentlich nicht mein letzter!

Du hast einen Sprachaufenthalt in Fort Lauderdale USA gemacht. Wie hat dir die Stadt gefallen?
Die Stadt hat mir sehr gut gefallen. Fort Lauderdale ist ein hervorragender Ort mit viel Sonne, noch mehr Strand und einem tollen Nachtleben. Speziell an Fort Lauderdale sind die Kanäle, welche durch die ganze Stadt verlaufen. Zudem bietet Fort Lauderdale eine tolle Lernatmosphäre. Ein weiterer Pluspunkt ist die Nähe zu Miami – die berühmte Stadt an der Ostküste ist gerade einmal eine Stunde entfernt.

Wie hat dir die Schule gefallen?
Die Sprachschule in Fort Lauderdale hat mir wirklich gefallen. Es ist eine gut geführte Schule mit klaren Strukturen und Einrichtungen. Natürlich spielt die Lehrperson für die Qualität des Unterrichts eine grosse Rolle. Ich konnte während dem Cambridge Kurs sehr viel von meinem Lehrer profitieren. Dieser hat schon einige Jahre unterrichtet und somit sehr viel Erfahrung mitgebracht.

Wo hast du gewohnt? Welche Unterkunftsart hast du gewählt? Wie hat es dir gefallen?
Ich habe bei einer Gastmutter gewohnt, welche knapp 50 Jahre alt war. Im Haus war noch ein Roommate aus Belgien und ein Golden Retriever. Zum Haus gehörte ein Pool und entsprechend wohl fühlte ich mich während meinem ganzen Aufenthalt. Das Haus befand sich in einer ruhigen Nachbarschaft, ungefähr 20 Velominuten von der Schule und fünf Velominuten vom Strand entfernt. Es war eine tolle Erfahrung in einer Gastfamilie zu leben. So konnte ich die amerikanische Kultur sehr gut kennenlernen. Das speziellste Erlebnis war Weihnachten auf «amerikanisch» zu feiern. Alles in allem hat es mir sehr gut gefallen und ich würde die Unterkunft das nächste Mal genauso wählen.

Hast du grosse sprachliche Fortschritte gemacht? Wenn ja, woran liegt das?
Ja, ich konnte sehr viel profitieren von meinem Sprachaufenthalt in Fort Lauderdale. Mit Disziplin und Motivation konnte ich mein Ziel, das Cambridge Certificate in Advanced English, erreichen. Viel Unterstützung erhielten wir Schüler auch immer vom Lehrpersonal an der Schule.

Was hast du in der Freizeit bzw. an Wochenenden unternommen?
Der Strand bietet einen fantastischen Ausgleich zur Schule, was ich so oft wie möglich genutzt habe. Spannender sind jedoch Ausflüge in der Umgebung von Fort Lauderdale sowie im Süden von Florida. Miami und Miami Beach haben mich magisch angezogen. Der Everglades Nationalpark und Ten Thousand Islands sind ein Muss für Naturinteressierte. Ein schönes Abenteuer war auch die Autofahrt nach Key West. Von dort kommt man zum Dry Tortugas Nationalpark, mitten im Golf von Mexiko mit einem schönen Riff zum Schnorcheln. Dieses Erlebnis hat mir am allerbesten gefallen. Ein Abenteuerwochenende bleibt mir besonders gut in Erinnerung: Freitag Cape Canaveral, Samstag Universal Studios und am Sonntag ein riesiges NASCAR Rennen in Daytona. Ein Sprachaufenthalt in Florida hat wirklich viel zu bieten. Auch ein dreitägiger Ausflug auf die Bahamas war unvergesslich und mit dem Kreuzfahrtschiff eine lustige Reise. Es wurden auch Ausflüge und Barbecues von der Schule organisiert.

Hast du viele neue Leute kennengelernt?
Ich habe viele neue Leute kennengelernt. Und natürlich begegnet man auf der ganzen Welt Schweizern, so auch in Fort Lauderdale. Die Schule ist dennoch ein perfekter Treffpunkt, um viele Kulturen und Charaktere aus aller Welt kennenzulernen.

Was war das beste Erlebnis während deines Aufenthalts?
Der Besuch des NASCAR DAYTONA 500 Rennens in Daytona war unglaublich, doch das beste Erlebnis während meines Sprachaufenthaltes in Florida war der Ausflug zum Dry Tortugas Nationalpark.

Würdest du wieder einen Sprachaufenthalt machen? Und welche Destination würde dich reizen?
Ich würde sofort wieder einen Sprachaufenthalt machen. Nur schon damit ich die Sprache wieder anwenden könnte. Am meisten fasziniert mich immer noch das Land der unbegrenzten Möglichkeiten. Für den nächsten Sprachaufenthalt nehme ich New York oder San Francisco ins Visier. 

Wirst du Boa Lingua weiterempfehlen?
Ich ging mit etwas wagen Vorstellungen zu Boa Lingua. Dort wurde ich ausführlich beraten und konnte meine Vorstellung deutlich konkretisieren. Es lief alles sehr unkompliziert ab und ich konnte davon profitieren, alles aus einer Hand zu buchen – Unterkunft, Schule und Flug. Ich kann Boa Lingua wirklich weiterempfehlen.

michele

Sizilianische Wurzeln, in der Schweiz aufgewachsen, in Hamburg studiert, in Berlin verliebt, in Tschechien geheiratet und in Italien dreimal Papi geworden. Wenn ich nicht koche, fahre ich am liebsten Velo oder musiziere.

Weitere Posts von

2 Comments

  • natalie probst

    Hi
    Mein name ist Natalie und ich bin 18 Jahre alt.

    Ich will im sommer 2014 einen Sprachaufenthalt in der USA machen.
    Meine Favoritengegend ist im Süden der Ostküste z.B: Ft Lauderdale

    Können sie mir einige Vorschläge machen?

    Wichtig für mich bei der Auswahl der Schule ist:
    – Der Strand muss von der Schule aus zu Fuss erreichbar sein. (max. 10 min.)
    – Die Gastfamilie sollte nicht weiter als 10 Min. mit dem öffentl. Verkehrmittel weg sein.
    – Zeitraum : 4 Wochen :Vom 23. Juni 2014 bis 19. Juli 2014

    Ich freue mich auf ihre Antwort!

    Natalie probst

    17. November 2013 at 14:02
    • Michele

      Hi Natalie! Vielen Dank für deinen Kommentar und deine Fragen.

      Die USA sind toll. Doch mit 18 ist es nicht eine Sprachreise-Destination, die ich unbedingt empfehlen würde. Das Durschnittsalter der Kursteilnehmer/innen in Ft. Lauderdale liegt bei 21 Jahren. Das bedeutet z.B. dass du bei vielen Aktivitäten ausgeschlossen wärst, weil zu jung (unter 21). Und die USA sind da ziemlich strikt. Wenn USA, dann würde ich dir eher kleinere Orte vorschlagen wie z.B. Santa Barbara oder Berkeley (Westküste). Da wärst du unter Gleichaltrigen. So hättest du die Möglichkeit auch nebst der Schule gemeinsam etwas unternehmen zu können. Dennoch, falls es dein fester Wunsch ist, in Fort Lauderdale einen Sprachaufenthalt zu machen, können wir das gerne organisieren.

      Ich finde es super, dass du genaue Vorstellungen hast, was die Lage der Sprachschule bzw. der Gastfamilie betrifft. Doch die USA sind ein riesiges Land. Entsprechend stehen die Distanzen in einem anderen Verhältnis als bei uns. In Fort Lauderdale können wir eine Gastfamilie finden die ca. 30 Minuten Busfahrt von unserer Partnerschule wohnt. In der Regel sind die Gastfamilien in den USA 45 – 60 Minuten Busfahrt von unseren Partnerschulen entfernt. Es gibt zwar Sprachschulen in unmittelbarer Strandnähe (z.B. in Miami Beach, La Jolla / San Diego, Santa Monica, Santa Barbara, Honolulu), ich würde das aber nicht als einziges Auswahlkriterium berücksichtigen.

      So kommst du zu deinem idealen Sprachaufenthalt: Nutze die Möglichkeit einer persönlichen Gratis-Beratung bei unseren Sprachreise-Spezialisten. Einfach Termin vereinbaren und los geht’s: http://sprachaufenthalt-blog.boalingua.ch/persoenliche-gratis-beratung-anmelden/

      Wir freuen uns auf dich.

      Liebe Grüsse

      Michele

      18. November 2013 at 12:11

HINTERLASSE DEINEN KOMMENTAR