Sprachaufenthalt in Kapstadt – Südafrika

Sprachaufenthalte weltweit

Erfahrungsberichte und Expertentipps

Sprachaufenthalt in Kapstadt – Südafrika

Neben den kulturellen und geschichtlichen Sehenswürdigkeiten ist es vor allem die natürliche Schönheit, welche Kapstadt zu einer so speziellen Stadt macht. Dieser Meinung ist auch Andreas Santschi aus Hagendorn. Er hat während zwei Wochen in Kapstadt Englisch gelernt und dabei spannende und interkulturelle Erfahrungen gemacht.

Du hast einen Sprachaufenthalt in Kapstadt gemacht. Wie hat dir die Stadt gefallen?
Die Stadt ist super schön gelegen und hat sehr viel zu bieten. Ich habe es genossen, durch die Stadt zu schlendern, Restaurants zu besuchen, die bunten Märkte zu durchstreifen, an der Waterfront das fröhliche Treiben zu beobachten und vor allem das einmalige Umland von Cape Town zu erforschen. Es hat Spass gemacht und ich habe viele nette Menschen kennen gelernt.

Wie hat Dir die Schule gefallen?
Die Sprachschule in Kapstadt ist gut gelegen. Ich bin begeistert vom motivierten Einsatz aller Mitarbeitenden der Schule – von den Office-Mitarbeitenden bis hinauf zur Schulleitung. Sie versuchen das schulische Umfeld so gut wie möglich zu gestalten, damit jeder Student optimal arbeiten und lernen kann. Der persönliche Kontakt zu den Studenten ist sehr eng. Die Lehrpersonen sind überaus engagiert und bieten ein starkes und abwechslungsreiches Schulungsprogramm. Auch Spass hat durchaus seinen Platz, wobei die Lernziele aber nicht aus den Augen gelassen werden. Die Schulräume sind etwas eng, aber sonst bin ich rundum begeistert von der Schule.

Wo hast Du gewohnt? Welche Unterkunftsart hast du gewählt?
Ich habe in einem sehr guten Hotel gewohnt, welches mir von der Schule empfohlen wurde. Auch hier war das Personal sehr zuvorkommend und äusserst engagiert.

Hast Du grosse sprachliche Fortschritte gemacht? Wenn ja, woran liegt das?
Ja, ich habe gute Fortschritte gemacht. Wir waren eine kleine Klasse und das Schulungsprogramm war sehr zielgerichtet und gut aufgebaut. Die Lehrerin hatte Freude an ihrer Aufgabe und Freude ist ja bekanntlich ansteckend. Sie nahm sich auch immer wieder Zeit, um auf die spezifischen Bedürfnisse der einzelnen Studenten einzugehen. Alle diese Punkte tragen wesentlich zum Lernerfolg bei. Da ich in einem Hotel wohnte, konnte ich meine Sprachkenntnisse an der Bar und im Restaurant gleich testen.

Was hast Du in der Freizeit bzw. an Wochenenden unternommen?
Ich habe Cape Town und das Umland besichtigt. Es gibt sehr viel zu sehen und zu erleben. Und an den vielen schönen Plätzchen kann man sich gut verweilen.

Hast Du viele neue Leute kennengelernt?
Vor allem auf den Reisen, im Hotel aber auch in der Stadt habe ich sehr viele Leute kennengelernt. Es ist sehr einfach Kontakte zu knüpfen. Ich war alleine unterwegs und musste respektive durfte mir deshalb immer wieder neue Gesprächspartner suchen.

Was war das beste Erlebnis während Deines Aufenthalts?
Die Reise ins Hinterland sowie der Aufenthalt auf der Game Farm waren einfach unvergesslich.

Würdest Du wieder einen Sprachaufenthalt machen? Und welche Destination würde dich reizen?
Ich werde sicher nochmals nach Cape Town gehen. Gerne würde ich auch einen Sprachaufenthalt in Playa del Carmen machen, um Spanisch zu lernen. Und dann wären da noch Tahiti oder Guadeloupe, um mein Französisch zu verbessern…

Wirst Du Boa Lingua weiterempfehlen?
Ganz bestimmt!

michele

Sizilianische Wurzeln, in der Schweiz aufgewachsen, in Hamburg studiert, in Berlin verliebt, in Tschechien geheiratet und in Italien dreimal Papi geworden. Wenn ich nicht koche, fahre ich am liebsten Velo oder musiziere.

Weitere Posts von

HINTERLASSE DEINEN KOMMENTAR