Sprachaufenthalt in Miami

Sprachaufenthalte weltweit

Erfahrungsberichte und Expertentipps

Sprachaufenthalt in Miami

Karte zentrieren
Verkehr
per Fahrrad
Transit

Im Sonnenstaat Florida ist der Treffpunkt für Einheimische und Touristen der Strand von Miami. Die Sprachschulen in Miami liegen direkt in Strandnähe, deshalb gehört neben den Englischbüchern auch das Badetuch in den Rucksack. Miami hat besonders viele lateinamerikanische Einwanderer, welche das Leben in der Stadt stark prägend.

Partys feiern mit dem Jetset von Miami
Die Sprachschule in Miami organisieren neben Stadttouren auch leckere Barbecues und Salsa Abende. Das nächtliche Party-Feiern ist ebenso wichtig, wie das Sonnenbaden am Strand von Miami. Die Sprachschule liegt im Art Déco Viertel, wo auch das Nachtleben pulsiert. Zahlreiche Hotels und Clubs leuchten in bunten Farben. Auf dem Ocean Drive gehört es zum Alltag, dass sich die Clubgänger mit Limousinen rumchauffieren lassen. Es ist gut möglich, dass man zusammen mit den Prominenten in die Nacht feiert. Die Skyline von Downtown Miami ist am Abend ebenfalls sehenswert. Mit dem kostenlosen Metromover fährt man die Wolkenkratzer ab. Ein Foto mit der bunt leuchtenden Skyline im Hintergrund ist eine tolle Erinnerung.

Tauchen im drittgrössten Korallenriff der Welt
Ein Sprachaufenthalt in Miami bietet auch coole Freizeitaktivitäten wie Kite Surfen, Beach Soccer oder Bowling. Für selbstständige Reisen bietet sich ein Ausflug in den Biscayne Nationalpark an. Dort befindet sich das drittgrösste Korallenriff der Welt. Ein Tauchgang bietet einen unvergesslichen Einblick in die eindrückliche Unterwasserwelt Miamis.

Lateinamerikanisches Flair erleben
Zu den kulturellen Sehenswürdigkeiten gehört das Viertel Little Haiti mit seinem berühmten Caribbean Marketplace oder das Stadtviertel Little Havanna, welches das Ersatzzuhause von vielen Exilkubanern ist. Dort lohnt sich ein Besuch der Zigarrenfabrik El Credito. Wer sich für Mode interessiert, findet im Shoppingparadies von Miami sicher einen passenden Laden.

michele

Sizilianische Wurzeln, in der Schweiz aufgewachsen, in Hamburg studiert, in Berlin verliebt, in Tschechien geheiratet und in Italien dreimal Papi geworden. Wenn ich nicht koche, fahre ich am liebsten Velo oder musiziere.

Weitere Posts von

HINTERLASSE DEINEN KOMMENTAR