Sprachaufenthalt in New York

Sprachaufenthalte weltweit

Erfahrungsberichte und Expertentipps

Sprachaufenthalt in New York

Nach New York zieht es zahlreiche entdeckungsfreudige Menschen mit grossen Wünschen. Sei es um die Wurzeln der musikalischen Vorbilder in SoHo zu erkunden, sich für einen Job bei einem grossen Modelabel vorzustellen, das grosse Geld an der Wall Street zu machen oder in einem der bekanntesten Broadway-Theater sein Lieblingsstück anzusehen. Zudem sprechen auch die günstigen Flugtickets nach New York für einen Abstecher in die Weltmetropole.

Heiligen Stätte der Musik
Als der Holländer Peter Minnuit für schlappe 25 Dollar Manhattan abgekauft hatte, wusste er wohl nicht was für eine Goldgrube er in den Händen hielt. Rund 40 Jahre später als die Engländer im Krieg gegen Holland das Land eroberten, nannten sie es New York zu Ehren des Herzogs von York. Während einem Sprachaufenthalt in New York hat man jeden Tag etwas Neues zu entdecken. Für alle Hip-Hop Liebhaber ist die Bronx ein Begriff mit dem sie was anfangen können. Denn in den Liedern von weltbekannten Hip-Hop-Künstlern wird die Bronx als Geburtsstätte des Hip-Hops zelebriert. Der Einfluss der afroamerikanischen Kultur hat sich dort Gehör verschafft. In Harlem hingegen, findet sich die afroamerikanische Kultur in der Religion wieder. Hier findet man an fast jeder Strassenecke eine Kirche.

Schmelztiegel der Kulturen
Manhattan ist bekannt für die seine Vielfalt an kulturellen Einflüssen, die sich in Musik oder Kunst wiederfinden. Ein Ausflug während dem Sprachaufenthalt in New York nach SoHo ist ein Muss, denn dort kommen Kunstinteressierte auf ihren Geschmack. In diesem Stadtviertel von New York sind grosse Modellabels mit Weltnamen zu Hause. Doch vor nicht langer Zeit war SoHo das Zuhause von vielen Jazz-Musikern. Ab 1970 fanden in Kellern von Gebäuden, in zahlreichen Jazz Klubs, pulsierende Konzerte statt. Die Jazzmusiker setzten damit ein Zeichen. Denn sie starteten die Gegenbewegung der Kommerzialisierung. Heute ist SoHo der Treffpunkt für Touristen und lädt mit seiner Shoppingmeile zum Einkaufen ein.

Dem grossen Geld auf der Spur
Nicht nur in SoHo hat der Kommerz Einzug gefunden auch im Zentrum des Financial Distrikts dreht sich alles um Zahlen. Ein Sprachaufenthalt in New York bringt den “American Way of Life“ näher. Denn an der Wall Street, der weltgrössten Börse, versuchen Menschen Tag für Tag das grosse Geld zu machen. Der Bulle, welcher im Bowling Green Park in der Nähe der Wall Street steht, ist das Zeichen für den vorherrschenden Optimismus.

Unterhaltung im Broadway
Die Kunstschaffenden von Manhatten reagieren auf die Kommerzialisierung und bieten ein vielfältiges Angebot für alle Preisklassen. Ein Besuch des Broadways bietet eine willkommene Abwechslung zur Sprachschule in New York. Das Theaterviertel am Time Square, das sich über die Sixth und Ninth Avenue erstreckt, hat über 40 Theater. Neben grossen Theaterproduktionen wird auch viel Wert darauf gelegt, unbekannten Theaterstücken eine Bühne zu bieten.

michele

Sizilianische Wurzeln, in der Schweiz aufgewachsen, in Hamburg studiert, in Berlin verliebt, in Tschechien geheiratet und in Italien dreimal Papi geworden. Wenn ich nicht koche, fahre ich am liebsten Velo oder musiziere.

Weitere Posts von

HINTERLASSE DEINEN KOMMENTAR