Sprachaufenthalt in Oxford

Sprachaufenthalte weltweit

Erfahrungsberichte und Expertentipps

Sprachaufenthalt in Oxford

Ein Sprachaufenthalt in England bietet jedem Sprachschüler eine gute Möglichkeit die englische Sprache leicht und spielerisch zu erlernen. Dies erfährt auch Raphael Schaffner, welcher einen Sprachaufenthalt in Oxford macht. Denn in seiner Schule gilt es, das Erlernte aus dem Unterricht in die Praxis umzusetzen. So kommt es, dass Raphael nicht nur fleissig für seine Abschlussprüfung übt, sondern auch seinen Rollentext für die bevorstehende Theateraufführung auswendig lernt.

Bald geht mein Sprachaufenthalt in Oxford zu Ende und in einigen Wochen heisst es für mich schon wieder nach Hause zu fliegen. Bis jetzt hat es mir hier sehr gut gefallen. An der Sprachschule in Oxford unterrichten einfach super freundliche Lehrer. Der Untericht wird individuell gestaltet und auf die persönlichen Bedürfnisse der Schüler zugeschnitten. Am Ende meines Sprachaufenthalts werde ich ein Examen ablegen. Daher habe ich am Nachmittag immer zusätzliche Englisch-Lektionen, in denen ich auf das bevorstehende Examen gut vorbereitet werde. Was mir besonders gut gefällt, ist die zentrale Lage des Schulhauses. Es ist über 200 Jahre alt und im gotischen Stil gebaut. Meiner Meinung nach ist es ein traumhaftes Gebäude.

Musikalische Nächte in Oxford
Am Abend gehen wir oft in die nah gelegenen Pubs. Man findet in Oxford verschiedene Clubs und Bars für jeden Musikgeschmack. Ich habe nur gute Erfahrungen gemacht und empfehle Oxford jedem weiter. Wenn man lieber etwas mit der Schule unternehmen möchte, steht ein vielseitiges und interessantes Programm zur Auswahl. Die guten Busverbindungen ermöglichen es coole Tagesausflüge nach London oder in andere berühmte Städte Englands zu unternehmen.

Sprachaufenthalt in Oxford

 

 

 

 

 

 

Zu Hause bei der Gastfamilie
Vom ersten Tag an wusste ich, dass meine Gastfamilie nicht besser sein könnte. Meine Gasteltern sind sehr hilfsbereit und fürsorglich. Über das Essen kann ich mich auch nicht beklagen. Obwohl man hört, dass die Briten kulinarische Tiefflieger sind. Gegen Ende meines Aufenthalts haben wir an der Sprachschule in Oxford damit begonnen, ein Theater einzustudieren, welches dann alle Schüler, Lehrer und Gastfamilien ansehen können. Es ist freiwillig. Ich habe eine Rolle gekriegt und es macht wirklich Spass. Ausserdem ist es eine gute Möglichkeit mein Englisch zu verbessern. So kann ich das Erlernte direkt in der Praxis umsetzen.

michele

Sizilianische Wurzeln, in der Schweiz aufgewachsen, in Hamburg studiert, in Berlin verliebt, in Tschechien geheiratet und in Italien dreimal Papi geworden. Wenn ich nicht koche, fahre ich am liebsten Velo oder musiziere.

Weitere Posts von

HINTERLASSE DEINEN KOMMENTAR