Sprachaufenthalt in Santa Barbara

Sprachaufenthalte weltweit

Erfahrungsberichte und Expertentipps

Sprachaufenthalt in Santa Barbara

Claudio Wellinger hat seinen  Sprachaufenthalt in Santa Barbara absolviert. Die Sprachschule, die Stadt, seine Gasteltern und das Unterhaltungsangebot haben ihn vollkommen überzeugt.

Santa Barbara ist für mich eine der schönsten Städte in Kalifornien. Das Klima ist stets angenehm und die Temperaturen sind weder zu hoch noch zu tief. Es sind perfekte Bedingungen um die Tage abwechslungsreich zu gestalten: Strandbesuche oder Shoppingabenteuer in der berühmten State Street stehen dabei besonders hoch im Kurs. Da Santa Barbara eine relativ kleine Stadt ist, herrscht eine familiäre Atmosphäre und die Menschen vor Ort sind sehr zuvorkommend. Zudem ist alles sehr sauber und aufgeräumt. Die fantastische Landschaft mit wunderschönen Palmen und dem Bergpanorama im Hintergrund überwältigt jeden Besucher. Für alle Partybegeisterten gibt es viele kostengünstige Clubs und Bars. Ein idealer Ort also, um einen Sprachaufenthalt in den USA zu absolvieren.

Meine Sprachschule
Über die Sprachschule in Santa Barbara kann ich auch nur Gutes berichten. Das English Language Center (ELC) liegt wenige Gehminuten von der State Street und somit dem Zentrum entfernt. Die Lage ist perfekt, um nach dem Unterricht mit Freunden etwas zu unternehmen. Im Moment besuchen nur gerade 20 bis 30 Schüler die Sprachschule. In meiner Klasse, dem Advanced Cambridge Kurs, lerne ich extrem viel, da wir sage und schreibe nur zwei Schüler sind, die diesen Kurs belegen. Es handelt sich um einen 6-wöchigen Intensivkurs, welcher natürlich auch einiges an Hausaufgaben mit sich bringt. Die Unterrichtszeit von 9.00 bis 12.40 Uhr lässt allerdings genügend Freizeit, um am Nachmittag verschiedene Aktivitäten in der Stadt zu geniessen. Die Schule bietet regelmässig verschiedene Ausflüge an, für die man sich zuvor anmelden kann. Zum Programm gehören Rundgänge zu lokale Sehenswürdigkeiten wie zum Beispiel zur weltberühmte Mission. Ich empfehle auch Wochenendausflüge in Grossstädte wie San Diego, San Francisco oder Las Vegas zu unternehmen. Selbstverständlich kann man solche Roadtrips auch selber organisieren. In der Sprachschule findet man sehr schnell neue Freunde, da man wegen der geringen Schülerzahl alle persönlich kennenlernt.

Glück mit meiner Gastfamilie
Während meinem Sprachkurs in den USA wohne ich bei einer Gastfamilie. Neben den Gasteltern leben auch noch drei weitere Sprachstudenten in diesem Haus. Wir sind alle aus unterschiedlichen Teilen der Welt und sprechen deswegen natürlich auch Englisch miteinander. Das ist von grosser Bedeutung, da sich so meine Sprachkenntnisse schnell verbessert haben. Auch die vielen Unterhaltungen mit den Gasteltern haben zu der Entwicklung meiner Sprachfertigkeiten beigetragen. Die Gasteltern sind wirklich sehr nett und zuvorkommend. Um die Wäsche muss ich mich beispielsweise nicht kümmern und auch das Essen schmeckt super. Ich begleite meine Gasteltern immer wieder zu diversen Ausflügen wie zum Beispiel zu Baseball-Spielen. Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln ist die Sprachschule in Santa Barbara in 40 Minuten zu erreichen. Ich muss gestehen, dass mich Santa Barbara mit einem überdurchschnittlichen Angebot an öffentlichen Verkehrsmitteln immer wieder überrascht. Ich empfehle jedem eine Monatskarte für freie Busfahrten in der ganzen Stadt zu kaufen. Diese sind ab 42 Dollar erhältlich.

michele

Sizilianische Wurzeln, in der Schweiz aufgewachsen, in Hamburg studiert, in Berlin verliebt, in Tschechien geheiratet und in Italien dreimal Papi geworden. Wenn ich nicht koche, fahre ich am liebsten Velo oder musiziere.

Weitere Posts von

HINTERLASSE DEINEN KOMMENTAR