Sprachaufenthalt in Los Angeles: Das hat Julia erlebt

Sprachaufenthalte weltweit

Erfahrungsberichte und Expertentipps

Sprachaufenthalt in Los Angeles: Das hat Julia erlebt

Vor einem Jahr machte Julia einen Sprachaufenthalt im sonnigen Kalifornien. Immer mit dabei war auch ihre Kamera, mit der sie ihre Erlebnisse festgehalten hat. Ausserdem hat sie uns noch drei Fragen zu ihrer Reise beantwortet.

Julia, du hast einen Sprachaufenthalt in Los Angeles gemacht. Was sollte man da unbedingt erleben?
In Los Angeles gibt es Unzähliges, was man erleben sollte! Ich weiss gar nicht, wo ich anfangen soll… Auf jeden Fall sollte man sich einen „Ausflug“ zum Santa Monica Pier nicht entgehen lassen. Das Riesenrad, die kleine Achterbahn und die verschiedenen Stände unmittelbar am Meer sind einfach einzigartig – ebenso wie ein Vergnügungspark, den es so sonst nicht oft gibt. Anschliessend sollte man unbedingt ein Fahrrad mieten und dem Strand entlang  fahren. Von Santa Monica nach Venice Beach und, wer noch Kondition hat, bis zum Manhatten Beach. Es ist einfach wunderschön da! Ebenfalls toll ist die „third street promenade“ in Santa Monica. Das ist eine kilometerlange Strasse und ein Traum für alle, die gerne shoppen! An dieser Strasse sind auch tolle Musiker und Künstler, die viele zum Staunen bringen! Wenn man Glück hat, sieht man sogar den einen oder anderen Star. Ich habe sogar meine Lieblingsschauspielerin ganz in der Nähe per Zufall getroffen (Alyson Hannigan von How I Met Your Mother), die unglaublich nett war, sich Zeit für mich nahm und sogar Bilder mit mir gemacht hat!!

Los Angeles County Museum of Art

Los Angeles County Museum of Art

Was man ebenfalls erlebt haben muss, ist ein Basketballspiel, wie z.B. von den LAKERS. Das Spiel bringt viel Unterhaltung und ist auch für Nicht-Sportbegeisterte ein tolles Erlebnis! In Los Angeles gibt es wirklich unglaublich viel zu sehen! Was mir besonders an der Stadt gefallen hat, ist die Aussicht vom „Griffith Observatory“. Von dort ist die ganze Region vom Zentrum von Los Angeles bis zur Bucht von Santa Monica und dem Pazifischen Ozean sichtbar (besonders schön am Abend). Wenn man gerade dort ist, sollte man sich unbedingt noch das Hollywood-Zeichen anschauen. Das ist auch ein tolles Erlebnis, da man dieses einzigartige Zeichen so oft schon im Fernsehen gesehen hat! Sehenswert sind auch die UCLA (University of California) in Westwood sowie Beverly Hills, Rodeo Dr., Hollywood und einiges mehr. Was ebenfalls auf die To-Do-Liste gehört, ist, sich einen Sonnenuntergang in Santa Monica anzuschauen. Das Farbenspiel in Los Angeles ist wunderschön!

Ein Jahr später warst du nochmal in der Region. Wie hast du dich bei der Rückkehr gefühlt? Hast du vielleicht deine Gastfamilie besucht?
Nach einem Jahr hat es mich wieder nach sunny California gezogen. Ich habe mich toll gefühlt! Ich war sehr glücklich, da ich mich an die tollen Monate im letzten Jahr erinnerte. Ich mietete mir gleich am ersten Tag ein Fahrrad und fuhr den Strand von Santa Monica entlang bis  nach Venice Beach. Ich besuchte meine alte Schule wieder, traf mich dort mit alten Freunden und genoss einfach die Zeit – die leider sehr kurz war. Auf wen ich mich ebenfalls sehr gefreut habe, war meine Gastmutter! Wir hatten regelmässigen Kontakt und organisierten gleich ein Treffen. Es war toll, sie wieder zu sehen und über die gemeinsame Zeit zu sprechen. Anschliessend fuhren wir mit dem Auto kreuz und quer durch Santa Monica/Los Angeles und sie zeigte mir Ortschaften, die ich noch nie gesehen habe!

Sonnenuntergang Santa Monica

Sonnenuntergang Santa Monica

Wie warst du mit der Schule EC Los Angeles und deren Freizeitangebot zufrieden?
Mit der Schule EC Los Angeles war ist sehr zufrieden. Die Schule befindet sich nur wenige Gehminuten vom Meer – was will man mehr? Einfach herrlich! Auch die Lehrkräfte waren sehr freundlich und kompetent. Durch die EC Los Angeles habe ich auch die verschiedenen Freizeitangebote genutzt. An Wochenenden ging es nach Las Vegas (was für eine geniale Stadt), San Diego, San Francisco etc. Durch diese Trips lernte ich sehr viele Menschen kennen, mit denen ich bis heute noch Kontakt habe und was goldwert ist!

Gastautor/in

Ich heisse Julia Igrek, bin 20 Jahre alt und wohne in der Nähe von Zürich. Nach meiner Ausbildung wusste ich gleich, dass ich einen Sprachaufenthalt absolvieren möchte. Für mich stand sofort "sunny California" als Reiseziel fest! Ein Abenteuer, das ich nie vergessen werde!

Rahel Stössel

Rahel Stössel

Nach Sprachaufenthalten in Auckland, Vancouver und Nizza kümmert sich Rahel nun um alle Social-Media-Aktivitäten von Boa Lingua. Auch in ihrer Freizeit reist sie gerne, um die Welt zu entdecken und neue Sprachen zu lernen.

Weitere Posts von

HINTERLASSE DEINEN KOMMENTAR