Mein Sprachaufenthalt mit Zöliakie

Sprachaufenthalte weltweit

Erfahrungsberichte und Expertentipps

Mein Sprachaufenthalt mit Zöliakie

Kann ich mit einer Nahrungsmittelunverträglichkeit wie Zöliakie einen Sprachaufenthalt machen und was überhaupt ist Zöliakie? Das alles und meine persönliche Erfahrung aus Neuseeland kannst du in diesem Beitrag nachlesen.

Sprachaufenthalt mit Zöliakie: Dank glutenfreien Ersatzprodukten kein Problem mehr

Sprachaufenthalt mit Zöliakie: Dank glutenfreien Ersatzprodukten kein Problem

Planung ist das A und O

Wenn du Zöliakie hast, bist du dich gewohnt, etwas mehr im Voraus zu planen. Das ist bei einem Sprachaufenthalt mit Zöliakie nicht anders. Das meiste geht über die Vorbereitung. Es beginnt schon mit der Wahl des Landes. Meiner Meinung nach kannst du in jedem Land einen Aufenthalt machen. Natürlich gibt es Länder, die besser geeignet sind als andere. Neuseeland, Australien und die USA sind zum Beispiel ganz gut geeignet für «Zölis».

Wichtig ist, bereits ganz zu Beginn anzugeben, dass du Zöliakie hast. Deine Boa Lingua-Kontaktperson kann dies anmerken. damit alle Bescheid wissen. Wenn es darum geht, eine Gastfamilie zu finden, die eventuell schon Erfahrung auf diesem Gebiet hat, ist es einfacher, wenn alle informiert sind. Sei nicht zu schüchtern, offen über die Zöliakie zu sprechen. 

Bevor du definitiv buchst, empfehle ich dir, bei Google deine Wunschdestination und glutenfrei zu googlen. Dann weisst du ungefähr was auf dich zukommt. Fast jedes Land hat auch eine eigene Zöliakie-Gemeinschaft mit vielen guten Infos, wie es im jeweiligen Land aussieht.

Neuseeland eignet sich für «Zölis» hervorragend

Neuseeland eignet sich für «Zölis» hervorragend

Sonnenaufgang am Strand von Mount Maunganui

Sonnenaufgang am Strand von Mount Maunganui

Meine Erfahrung in Neuseeland

Ich selbst war mit meiner Zöliakie neun Wochen im Sprachaufenthalt in Mount Maunganui. Da war es überhaupt kein Problem, mich glutenfrei zu ernähren. Im Gegenteil – es war sogar einfacher als in der Schweiz. In vielen Bäckereien oder auch bei BurgerFuel, PitaPit oder Domino’s Pizza gibt es glutenfreie Alternativen. Bei meiner Gastfamilie wurde auch glutenfrei gekocht. Da ich es bereits ganz am Anfang angegeben habe, konnte Boa Lingua für mich jemanden ausfindig machen, der bereits etwas Erfahrung mitgebracht hat. Gemeinsam haben wir alles hingekriegt und ich hatte eine unvergessliche Zeit.

Was ist Zöliakie?
Zöliakie ist eine Autoimmunkrankheit, bei der man das Klebereiweiss Gluten nicht verträgt. Einfach gesagt muss man auf alles verzichten, das aus Weizen, Dinkel, Roggen etc. hergestellt wird. Das heisst Pizza, Pasta, Brot und noch ganz viele weitere Produkte sind Tabu. Für viele ist dies vor allem am Anfang ein riesiger Schock und man hat das Gefühl, dass man nichts mehr essen kann. Das stimmt so nicht ganz. Vieles ist von Natur aus glutenfrei und kann ohne Probleme gegessen werden. Dazu gehören Früchte, Gemüse, Fleisch, Fisch, Reis, Mais, Kartoffel usw. Mittlerweile gibt es auch jede Menge glutenfreie Ersatzprodukte, sodass man eigentlich auf nichts mehr verzichten muss.
Zöliakie sollte dich also auf gar keinen Fall an einem Sprachaufenthalt hindern. Im Gegenteil: Du wirst vielleicht gar nicht mehr nach Hause gehen wollen, weil das Angebot da sogar besser sein könnte als Zuhause.

 

Gastautor/in

Hi, ich bin Silvan und auf glutenfreiewelt.ch schreibe ich rund um das Thema Zöliakie. Du findest Rezepte, Alltagtipps, Reiseberichte und vieles mehr...

Gastautor/in

Gastautor/in

Dieser Artikel ist ein Erfahrungsbericht einer Kundin oder einem Kunden. Willst auch du von deinem Sprachaufenthalt erzählen? Dann schick uns deinen Beitrag.

Weitere Posts von

HINTERLASSE DEINEN KOMMENTAR