Sprachaufenthalt in London

Sprachaufenthalte weltweit

Erfahrungsberichte und Expertentipps

Sprachaufenthalt in London

Stefanie Eiholzer hat es in die Weltmetropole London gezogen. Sie verbrachte dort einen Sprachaufenthalt in England und entdeckte neben einer faszinierenden Stadt auch den olympischen Geist. Die Hauptstadt Englands zählt nicht umsonst zu einem der attraktivsten Orten der Welt.

Während meinem Sprachaufenthalt in London gab es für mich viel zu besichtigen und zu unternehmen. Neben den typisch touristischen Sehenswürdigkeiten gibt es zahlreiche andere Unterhaltungsmöglichkeiten. So sollte jeder London-Besucher mindestens einmal ein Musical geniessen oder einen Film in einem der berühmten Kinos ansehen und dabei seine Englischkenntnisse verfeinern.

Offen, kommunikativ und abwechslungsreich
Ich besuchte in London das St. Giles College. Dieses liegt nahe bei der U-Bahn-Station Russell Square und befindet sich somit mitten im Stadtzentrum. Da viele Gastfamilien ausserhalb des Zentrums leben, muss man manchmal mit einem Anfahrtsweg von bis zu einer Stunde rechnen. Dieser ist jedoch gut zu bewältigen in dem man die Zeit beispielsweise mit dem Lesen der morgendlichen Zeitung verbringt. Nach dem Unterricht ist man dafür direkt mitten im Geschehen der Weltmetropole, was den Sprachaufenthalt in England einfach unvergesslich macht. In der Sprachschule St. Giles herrscht eine freundliche Atmosphäre. Jeder hilft jedem und zusammen hat man jede Menge Spass. Die Unterrichtsstunden werden offen und kommunikativ gestaltet. Die Lehrer bauen immer wieder verschiedene Unterrichtsformen ein wie Hör- und Leseverständnissen, Grammatikübungen oder Sprachtrainings. So wird einem selten langweilig. Beim wöchentlichen Zusammentreffen im Pub habe ich viele neue Freunde gefunden und mit ihnen zusammen mein Englisch verbessert.

Olympic Games 2012
Mit dem Beginn der Olympiade kamen sowohl das gute Wetter wie auch eine Menge Touristen nach London. Letzte Vorbereitungen wurden noch getroffen, während die U-Bahnen schon mit Menschen überfüllt waren. Die ganze Stadt vibrierte vor Aufregung und es war grossartig dabei zu sein. Die olympische Fackel machte ihre Runde durch die ganze Stadt. Die Eröffnungszeremonie wurde überall ausgestrahlt und in der Schule wurden die Spiele zum Thema Nummer Eins. Jeden Morgen wurden wir auf den neusten Stand gebracht und während den Pausen konnten wir die Spiele auf dem Bildschirm der Kantine mitverfolgen. Wer Englisch lernen möchte, sollte unbedingt eine Sprachschule in London ins Auge fassen. Die Stadt eignet sich einfach perfekt dafür. Man kann unendlich viel erleben, tausend neue Sachen entdecken und dabei super Englisch lernen.

michele

Sizilianische Wurzeln, in der Schweiz aufgewachsen, in Hamburg studiert, in Berlin verliebt, in Tschechien geheiratet und in Italien dreimal Papi geworden. Wenn ich nicht koche, fahre ich am liebsten Velo oder musiziere.

Weitere Posts von

HINTERLASSE DEINEN KOMMENTAR