Sprachaufenthalt Sydney – wo Träume wahr werden

Sprachaufenthalte weltweit

Erfahrungsberichte und Expertentipps

Sprachaufenthalt Sydney – wo Träume wahr werden

Nach einem langen Flug um die halbe Welt konnte mein Abenteuer Sydney-Sprachaufenthalt endlich beginnen. Am Flughafen angekommen, wurde ich herzlichst von meinen australischen Gasteltern empfangen. Diese fuhren mich sogleich in die Stadt, damit ich mir einen ersten Überblick verschaffen konnte und um eine Opal Card für mich zu besorgen. Die Opal Card ist ganz wichtig, wenn man länger in Sydney ist. Das ist nämlich die ÖV-Karte, die dich während deines Sprachaufenthaltes in Sydney begleiten und an all die schönen Orte und auch zur Schule bringen wird, sofern du nicht nur einige Fussminuten davon entfernt wohnst.

Englisch lernen am Darling Harbour

Meine Sprachschule, das Langports Language College, liegt sehr zentral direkt am Darling Harbour. Das Schulgebäude ist sehr ansprechend eingerichtet, das Lehrerteam super nett und das Freizeitangebot sehr breit gefächert. Einzig die Klimaanlage kann dich manchmal etwas zu fest abkühlen… Den morgendlichen Spaziergang entlang des Harbours von der Town Hall Station zur Schule habe ich immer sehr geschätzt und genossen.

Wahrzeichen #1 - Sydney Opera House

Wahrzeichen #1 – Sydney Opera House

Wahrzeichen #2 - Sydney Harbour Bridge

Wahrzeichen #2 – Sydney Harbour Bridge

Meine Tipps für den perfekten Sprachaufenthalt in Sydney…

Nebst dem Darling Harbour gibt es in Sydney und Umgebung sehr viel zu entdecken. Da dürfen natürlich die bekannten Sehenswürdigkeiten wie das Opernhaus, die Harbour Bridge oder die nahe gelegenen Blue Mountains nicht fehlen. Auch ein Besuch der beiden berühmten Strände Bondi und Manly sind ein Muss. Nebst diesen beiden grossen Stränden gibt es aber auch zahlreiche kleinere Strände, die ebenfalls sehr schön sind. Sehr zu empfehlen ist zum Beispiel der Shelly Beach, wo man auch wunderbar Schnorcheln gehen kann.

Wer gerne bombastische Aussichten in der Natur geniessen möchte, dem lege ich den Bondi to Coogee Coastal Walk oder den Manly Scenic Walk ans Herz. Besonders der Manly Scenic Walk hat mich sehr beeindruckt.

Coastal Walk von Coogee nach Bondi Walk

Coastal Walk von Bondi nach Coogee

Manly Scenic Walk - Carolines Top-Tipp

Manly Scenic Walk – Carolines Top-Tipp

Tierliebhaber, welche die einheimische Tierwelt besser kennenlernen möchten, sollten sich einen Besuch im Taronga Zoo oder im Featherdale Wildlife Park nicht entgehen lassen.

Sydney hat aber nicht nur schöne Dinge fürs Auge, sondern auch kulinarische Genüsse zu bieten. Essenstechnisch findet man dort wirklich alles: einheimisch, asiatisch, spanisch, deutsch, italienisch, afrikanisch und vieles mehr. Falls du gerne Süsses magst, dann geh unbedingt ins Chinatown und probiere die Emperor’s Cream Puff!

Falls du nach einem spannenden und erlebnisreichen Tag noch gerne etwas feiern gehen und das Nachtleben entdecken willst, kommst du in Sydney garantiert auch auf deine Kosten.

Drinks with a view - In der Blu Bar on 36 im Shangri-La Syndey

Drinks with a view – In der Blu Bar on 36 im Shangri-La Sydney

Obwohl ich schon seit einigen Monaten wieder von meinem Sydney-Sprachaufenthalt zurück bin, ist das Fernweh immer noch gross. Ich hoffe, bald wieder nach Australien gehen zu können, um noch andere schöne Teile dieses Landes zu erkunden.

Gastautor/in

Mein Name ist Caroline Stutz, ich bin 23 Jahre alt, wohne im Thurgau und studiere an der ETH Zürich Agrarwissenschaften im 7. Semester. Im Januar dieses Jahres habe ich mir den lang gehegten Traum einer Reise nach Australien erfüllt.

Gastautor/in

Gastautor/in

Dieser Artikel ist ein Erfahrungsbericht einer Kundin oder einem Kunden. Willst auch du von deinem Sprachaufenthalt erzählen? Dann schick uns deinen Beitrag.

Weitere Posts von

HINTERLASSE DEINEN KOMMENTAR