Nothing as big as Big Apple

Sprachaufenthalte weltweit

Erfahrungsberichte und Expertentipps

Nothing as big as Big Apple

Am Sonntag bin ich in New York angekommen und war vom ersten Moment an von dieser einzigartigen Stadt begeistert. Ich besuche hier zwei Englisch Sprachschulen

Ein kurzer Blick hat schon genügt, um mich in den Bann zu ziehen. Wenn man mit dem Taxi vom Flughafen Richtung City fährt und langsam in die Strassenschluchten der Stadt abtaucht, ist dies schon ein ganz besonderes Gefühl. Links und rechts erheben sich Wolkenkratzer gegen den Himmel und zwar so hoch, dass die Sonne nur selten bis runter zum Boden scheinen kann. Dies verleiht New York auch ein ganz spezielles Licht.

Sprachschule direkt am Broadway

EC New York ist die erste Schule, die ich besucht habe. Sie liegt direkt am Broadway und auch der Times Square ist schnell erreicht. Wer also einen Sprachaufenthalt in New York machen und im Zentrum Englisch lernen möchte ist hier genau richtig. Ich wurde ganz herzlich empfangen, dann rumgeführt und Bindu – die Direktorin – sowie ihr herzliches Team hat mir die lebendige Schule gezeigt.

EC New York

EC New York Sprachaufenthalt

Am Nachmittag ging ich zum Broadway Dance Center. Nach dem Englisch-Unterricht kann man hier von Ballet über Hip Hop bis hin zu Stepptanz alles machen. Eine sehr inspirierende und professionelle Umgebung nur rund 15 Minuten von der Sprachschule entfernt. Wer also Englisch und Tanz (pdf) verbinden möchte, kann dies hier hervorragend tun. Am Abend ging es dann passenderweise in ein Musical. Ich bin zwar nicht unbedingt der Musical-Gänger, aber wenn man schon mal hier ist, darf man sich dies eigentlich nicht entgehen lassen. Newsies – so hiess das Musical – war dann ziemlich unterhaltsam und witzig. Danach gab’s noch kurz Bier und Burger im Hard Rock Café.

Spachschule mit Blick aufs Empire State Building

An meinem dritten Tag ging ich dann bei unserer Partnerschule St. Giles in New York vorbei. Das Gebäude liegt direkt neben dem Empire State Building. Eine Top-Schule insbesondere auch für Business-Sprachaufenthalte.

Sprachaufenthalt New YorkMittagessen gab es in Korea Town. Auch wenn man nicht immer ganz genau wusste, was man da vorgesetzt bekommen hat, war es total lecker. Neben einer Suppe mit Dumplings und Reis, gab es diverse kleine Schälchen mit Fisch und Gemüse.

Am Nachmittag ging ich dann bei der New York Film Academy vorbei. Wer einen Englischkurs mit Film (pdf), Fotografie oder Schauspiel verbinden möchte, ist hier am richtigen Ort. Das künstlerische Flair, welches das Institut, die Lehrer und Studenten hier ausstrahlen ist ebenfalls sehr spannend.

Jetzt geht es ab nach Miami und Fort Lauderdale! Dort soll es rund 30 Grad warm sein. Ich freu mich also schon sehr auf Sonne, Strand …. und natürlich auch auf die beiden weiteren Sprachschulen, die ich vor Ort besuchen werde.

Mehr von meinem Trip in die USA in Kürze…

Hast du eine Frage zu einem Sprachaufenthalt in New York? Schreib uns mit einem Kommentar. Wir freuen uns auf dich.

Thomas

Thomas

Thomas ist PR- und Kommunikationsspezialist. Als Schreiberling, Hobbykoch, Unihockeyaner und Jogger lebt Thomas in Zug.

Weitere Posts von

HINTERLASSE DEINEN KOMMENTAR