9 Tipps für Nizza, die du nicht verpassen solltest

Sprachaufenthalte weltweit

Erfahrungsberichte und Expertentipps

9 Tipps für Nizza, die du nicht verpassen solltest

In Nizza gibt es nebst der Promenade des Anglais noch vieles, dass du sehen solltest.

In Nizza gibt es nebst der Promenade des Anglais noch vieles, das du sehen solltest.

Sehnst du dich nach den kalten Wintermonaten nach Sonne, Strand und Meer? Dann nichts wie los und ab an die Côte d’Azur! Egal, ob du einen Wochenendtrip oder einen Sprachaufenthalt in Nizza planst, das milde Klima und die schöne Altstadt werden es dir so oder so antun. Wir geben dir 9 Tipps für Nizza mit auf die Reise, damit du weisst, welche Highlights du nicht verpassen solltest:

Was sollte man in Nizza unbedingt unternehmen?

Der Cours Saleya ist nur eine der Sehenswürdigkeit, zu der dich die App Monument Tracker hinführt. © Irene Grassi

Der Cours Saleya ist nur eine der Sehenswürdigkeit, zu der dich die App Monument Tracker hinführt. © Irene Grassi

  1. Miete dir ein Fahrrad und entdecke die Stadt radelnd. Das über 125 Kilometer lange Radwegnetz bringt in dich in dieser Stadt herum und du wirst die schönen Flecken der Stadt ganz alleine finden.
  2. Steig in die Höhe: Vom Hausberg Colline du Château verschaffst du dir einfach einen Überblick über die Stadt. Besonders spektakulär ist es übrigens, wenn du gegen Abend den Hausberg erklimmst und von da aus zuschauen kannst, wie der Abend langsam anbricht.
  3. Mache eine Stadttour und lass dich von der App Monument Tracker begleiten. Die App zeigt dir auf dem Stadtrundgang die besonderen Sehenswürdigkeiten und erzählt dir spannende Hintergrundgeschichten.

Wo kann man in Nizza gut essen und trinken?

Nizza ist stark vom italienischen Einfluss geprägt. Entsprechend solltest du dir auch mal eine leckere Pizza gönnen.

Nizza ist stark vom italienischen Einfluss geprägt. Entsprechend solltest du dir auch mal eine leckere Pizza gönnen.

  1. Im Restaurant Bioman erhältst du lokale, frische und biologische Gerichte. Besonders lohnt sich ein Besuch des Restaurants im Sommer, da es eine Terrasse unter Schatten spendenden Bäumen besitzt. Übrigens kannst du im Bioman nicht nur essen, sondern du kannst in der dazugehörenden «Épicerie» auch gleich Produkte einkaufen.
  2. Bei schlechtem Wetter sitzt du im gemütlichen Kellerlokal und an schönen Tagen geniesst du draussen das schöne Wetter: Das Café Paulette begeistert mit Charme und leckeren Tapas.
  3. Hast du Lust auf Pizza, solltest du dir das L’Atelier de Julien nicht entgehen lassen. Hier isst du an langen Holztischen leckere Holzofenpizza!

Welche Ausflüge lohnen sich in der Umgebung von Nizza?

Ein Besuch des idyllischen Örtchen Èze ist einer der tollsten Tipps für Nizza.

Ein Besuch des idyllischen Örtchen Èze ist einer der tollsten Tipps für Nizza.

  1. Eine knappe halbe Stunde von Nizza entfernt liegt das Örtchen Èze, das sowohl aus einem modernen als auch einem älteren Ortsteil besteht. Die kopfsteingepflasterten Strassen laden zum Flanieren und Verweilen ein und die Aussicht raubt dir den Atem, denn Èze thront auf einem Hügel, von welchem man weit über das Meer sieht.
  2. Hast du schon mal eine Parfümfabrik besucht? Falls nicht, lohnt sich der Besuch der Parfumerie Fragonard in Grasse. Diese Fabrik ist eine der ältesten und Grasse gilt als Hauptstadt des Parfüms – wir finden, dass das Grund genug für einen Besuch ist.
  3. Besuch das Hinterland der Provence. Der Train des Pignes, übersetzt Pinienzapfenzug, fährt von Nizza nach Digne-les-Bains und die Fahrt dauert ca. 3,5 Stunden. Während der Fahrt siehst du zahlreiche Viadukte und Brücken und entlang der Strecke verlaufen viele schöne Wanderwege.

Möchtest du noch weitere Tipps für deinen Sprachaufenthalt?

Noémie Obrist

Noémie Obrist

Noémie arbeitet bei Boa Lingua als Content Communication Manager. Ausser, dass sie selbst Texte schreibt, liest sie sehr gerne oder schwingt auch mal den Kochlöffel. Das Kulinarische fasziniert sie nicht nur zu Hause, sondern auch in fernen Destinationen, wo sie ihren Magen am liebsten mit lokalen Speisen verwöhnt. Ihre (Sprach-)Aufenthalte verbrachte sie in Montreux, Italien, England und Spanien.

Weitere Posts von

HINTERLASSE DEINEN KOMMENTAR