ü30-Sprachaufenthalt in Valencia

Sprachaufenthalte weltweit

Erfahrungsberichte und Expertentipps

ü30-Sprachaufenthalt in Valencia

Die Frage nach Ferien ist in meinem Alter (36) und meinem Single-Status immer mit einer langen Kette von Abklärungen verbunden. Gerade wenn es dann auch noch spontan sein soll. Sämtliche meiner Freunde sind entweder verheiratete, pflichtbewusste Familienoberhäupter oder unverheiratet so verliebt, dass es unmöglich scheint, den Partner für ein paar Tage zu verlassen.

Um einer langen Kette notwendiger Abklärung über eine Reisebegleitung abzuhelfen, flieg ich deshalb kurzentschlossen einfach alleine nach Valencia. Eine Woche lang. Da ich seit vier Jahren nicht mehr aktiv Spanisch gesprochen habe, und auch weil ich bei Boa Lingua arbeite, will ich die Zeit nicht nur nutzen, um mir die örtlichen Sehenswürdigkeiten anzusehen, sondern auch mein Spanisch nicht nur für die Speiskarte anzuwenden.

Das 30Plus-Programm, das diverse Schulen in ihrem Kursangebot haben, richtet sich genau an solche wie mich und all die anderen über 30-Jährigen, die nicht nur eine Sprache, sondern auch ein Land, eine Stadt und damit die gesamte Kultur kennenlernen wollen. Und das, ohne in seiner Klasse die Älteste sein zu müssen. Neben den Vorzügen der richtigen Grammatik würde ich also auch eine Menge neuer Menschen kennenlernen, alle in meinem Alter und alle aus verschiedenen Teilen der Welt.

Abendstimmung am Strand von Valencia

Abendstimmung am Strand von Valencia

Ich buche anfangs Juni einen Standardkurs und ein kleines Appartement, das mir ein Freund vermittelte. Die Aussicht auf eine eigene Dachterrasse siegt schliesslich über die sinnvolle Überlegung, bei einer Gastfamilie zu wohnen. Ausserdem rede ich mir ein, dass eine Woche zu kurz sei, um mich an eine neue Mutter zu gewöhnen. Vor allem mit 36.

Valencia ist eine Stadt, von der ich schon so manchen habe schwärmen hören. Die Bilder, die mir die Website von Boa Lingua dazu zeigten, wiesen auf eine Vielfalt hin, die die vielen Schwärmer auch erklärt. Am warmen Mittelmeer gelegen ist Valencia zwar kleiner als Barcelona, spielt aber hinsichtlich Tradition und Moderne der Stadt in der gleichen Liga. In nur vier Stunden bin ich – von Tür zu Tür – in meinem neuen Appartement und gleich darauf natürlich am Meer, und spaziere am kilometerlangen Sandstrand entlang. Alles um mich herum treibt Sport. Valencia ist bekannt dafür. Das ganze Jahr hindurch finden hier verschiedenste Läufe durch die Stadt statt – der bekannteste ist der jährliche Marathon, der wie ein Volksfest gefeiert wird.

Sprachschule IH Valencia

Sprachschule IH Valencia

Das Personal der Sprachschule Españolé International House empfängt mich an meinem ersten Schultag freundlich und deutlich sprechend am Empfang, steckt mich mit fünfundzwanzig anderen Neuankömmlingen in ein Zimmer und testet mich erstmals auf mein Können. Nach einer Stunde weiss ich, wo meine Fähigkeiten liegen, werde in ein anderes Zimmer geführt und sehe mich meinen neuen Klassenkameraden gegenüber, die tatsächlich mehr oder weniger alle aus meiner Generation stammen.

Von Jetzt auf Gleich geht’s los. Es ist 9.30 Uhr. Mein Kurs dauert bis 13.30 Uhr und in diesen vier Stunden reisse ich sämtliche verstaubten Schubladen in meinem Kopf auf und suche nach den richtigen Worten, Regeln und Verb-Konjugationen. Die Konversation bricht im Unterricht nie ab; auch nicht dann, als wir alle gemeinsam zu Mittag essen. Die Nachmittage sind für die weniger Ambitionierten wie mich frei. Um die Stadt zu erkunden oder einfach nur am Strand zu liegen. Natürlich bietet uns die Schule hierzu ihre Gesellschaft an – organisiert gemeinsames Tapasessen, Salsa-Kurse, Kino und Street-Art-Stadttouren. Trotzdem mache ich mich die meiste Zeit über mit einer Freundin, die ich dort kennengelernt habe, alleine auf. Wir gehen einkaufen und trinken so viel Kaffee, wie es sich für zwei Frauen eben gehört. Abends sitzen wir, trotz dem anfänglichen Bedürfnis auszugehen, doch nur gemütlich auf meiner Terrasse, trinken Wein, essen Tapas und reden.

Valencia

Strasse von Valencia

Tapas

Tapas

Es sind diese Alltäglichkeiten – ein eigenes Zuhause, ein Ort, an den man täglich gehen muss – die einen zu einem Teil der Stadt werden lassen. All das Touristische, all die Sehenswürdigkeiten sind plötzlich nicht mehr das Hauptbedürfnis des Aufenthalts. Vielmehr kann man sich plötzlich nichts besseres mehr vorstellen, als mit einem vollen Glas Rotwein und einem leer gewordenen Tapas-Teller in einem Restaurant zu sitzen und das spanische Leben um sich herum zu beobachten.

Verbessere deine Spanisch-Kenntnisse
und geniesse das spanische Lebensgefühl bei Tapas und einem Glas Wein, ob im Landesinneren, an der Küste oder auf der Insel. In Spanien haben wir die unterschiedlichsten Destinationen und Sprachschulen. Komm für eine Beratung vorbei.

Gastautor/in

Rahel Stössel

Rahel Stössel

Nach Sprachaufenthalten in Auckland, Vancouver und Nizza kümmert sich Rahel nun um alle Social-Media-Aktivitäten von Boa Lingua. Auch in ihrer Freizeit reist sie gerne, um die Welt zu entdecken und neue Sprachen zu lernen.

Weitere Posts von

HINTERLASSE DEINEN KOMMENTAR