Von gestohlener Unterwäsche und Hochhäusern – meine New York Tipps

Sprachaufenthalte weltweit

Erfahrungsberichte und Expertentipps

Von gestohlener Unterwäsche und Hochhäusern – meine New York Tipps

Ich glaube, es ist der Traum von jedem, einmal in New York zu sein: die grosse Stadt zu erleben und die «crazy people» zu sehen, die hier leben und arbeiten. Den Rummel rund um den Times Square und den Broadway – all das muss man einfach erlebt haben.

Entdecke Lauras vier Tipps für New York!

Entdecke Lauras vier New York Tipps!

Tipp 1: Wähle den richtigen Waschsalon

Neben den alltäglichen Dingen wie zur Schule gehen, Metro fahren, die Stadt besichtigen oder Shopping gehört natürlich auch das Waschen meiner Kleider zu den wöchentlichen Arbeiten. Dafür habe ich dir einen Tipp: Geh in diejenigen Waschsalons, die deine Gastfamilie oder deine Residenz dir vorschlägt und besuche niemals einen kleinen, schmuddeligen Salon, wo du schon «oh mein Gott» denkst – das endet nicht gut. Denn genau so erging es mir. All meine Unterwäsche war weg, angeblich nicht mehr auffindbar oder halt einfach gestohlen… Es würde mich ja nicht gross stressen, wenn es nicht meine teure Unterwäsche von Calvin Klein gewesen wäre. Und wenn mein Mami das jetzt liest, denkt sie sich bestimmt: «Ich habe dir gesagt, nimm nicht die teure Unterwäsche mit!» Aber mein Sturkopf hat sich wie so fast immer durchgesetzt, was definitiv nicht gut war, denn mein Bankkonto ist nun um 200 Dollar leichter.

Egal, denn ich konnte mein Englisch einmal anders anwenden und fluchen. Nein, fluchen lernt man nicht in der Sprachschule, sondern am besten bei der Gastfamilie oder aus Filmen.

Tipp 2: Nimm an den Schulausflügen teil

Nimm auf jeden Fall an Ausflügen teil, welche deine Schule anbietet (ich besuche die EC New York), denn du siehst nicht nur eine andere Stadt und Kultur, sondern lernst auch sehr nette Menschen kennen. Meine nächsten Ferien sind bereits geplant und ich habe meinen privaten Guide. Gibt es etwas besseres? Ich denke nicht, denn ich bleibe im Kontakt mit diesen Leuten, bleibe fit im Englisch und lerne noch andere Länder und Kulturen kennen.

Tipp 3: Besuche «Top of the Rock»

Mein eindrücklichstes Erlebnis? Oh ja, definitiv den «Top of the Rock» – die Aussicht über ganz Manhatten, ja fast schon über ganz New York ist einfach nur atemberaubend. Ich bin auf dem Land aufgewachsen und das Einzige, was ich sehe, wenn ich zu Hause aufwache, ist grün: Rund um mich herum ist alles grün.

Tipp 4: Sei ein bisschen «crazy»

Ich empfehle New York allen, die einmal etwas ganz anderes sehen wollen, die auch mal ein bisschen crazy sein wollen. Ich sitze gerade in einem Coiffeur-Salon und färbe meine Haare pink! PINK!!! Für alle Jungen und Junggebliebenen, die den Rummel einmal erleben wollen, dazu zugehören, wenn man morgens aus der Metro rennt, nur damit man pünktlich zur Schule kommt. (Jaaa, ich bin manchmal ein Streber!)

Ich kann New York definitiv weiterempfehlen!

Gastautor/in

Mein Name ist Laura, ich bin 21 Jahre jung und verbringe meinen vierwöchigen Sprachaufenthalt in New York.

Gastautor/in

Gastautor/in

Dieser Artikel ist ein Erfahrungsbericht einer Kundin oder einem Kunden. Willst auch du von deinem Sprachaufenthalt erzählen? Dann schick uns deinen Beitrag.

Weitere Posts von

HINTERLASSE DEINEN KOMMENTAR