Warum feiert man Halloween?

Sprachaufenthalte weltweit

Erfahrungsberichte und Expertentipps

Warum feiert man Halloween?

Die gruseligen Masken dienen dazu, die Toten zu verschrecken.

Die gruseligen Masken dienen dazu, die Toten zu verschrecken.

Süsses sonst gibt’s Saures! Heute ist der gruseligste Tag im Jahr: Halloween. Magst du dich noch daran erinnern, dass du als Kind um die Häuser gezogen bist? Als Hexe, Gespenst oder gar als Vampir verkleidet? Hoffentlich hast du deine ganze Nachbarschaft in Angst und Schrecken versetzt und deinen Korb ordentlich mit Süssigkeiten gefüllt.

Doch warum feiert man Halloween? Wir verraten dir die mögliche Herkunft vom Tag der ausgehöhlten Kürbisse:

Woher kommt der Name?

Fangen wir mal bei der Herkunft des Namens an: Das Wort Halloween leitet sich nämlich aus dem englisch-amerikanischen «All Hallows Eve» (aller Heiligen Abend) ab und bezeichnet die Nacht vom 31. Oktober auf den 01. November, also zum Allerheiligen. Später wurde dann aus «All Hallows Eve» Halloween.

Auf den Spuren der keltischen Bräuche

Doch wo hat das ganze gestartet? Wir reisen mal ein paar Jahre zurück, um genauer zu sein zirka 2500 Jahre und gelangen zum keltischen Brauch des «Samhain»-Fests. Die Kelten glaubten nämlich, dass am Abend vor Allerheiligen die «Grenze zwischen den Welten» offen sei und die Seelen der Toten auf die Erde zurückkommen, um ihre Verwandten und Freunde zu besuchen. Damit die Verstorbenen den Weg auch sicher finden, wies man ihnen mit Lichtern den Weg.

Halloween ist auch die Zeit der Kürbisse. Und wann hast du den letzten Kürbis ausgehöhlt?

Halloween ist auch die Zeit der Kürbisse. Und wann hast du den letzten Kürbis ausgehöhlt?

Die Iren wandelten den Brauch um

Dieses sogenannte «Samhain»-Fest überlebte die Kelten. Man nimmt an, dass dieses Fest der Ursprung für Halloween ist. Die Iren wandelten dann den Brauch etwas ab: Sie fürchteten sich nämlich vor den Toten und haben sich zur Abschreckung mit gruseligen Masken verkleidet – je gruseliger die Maske, desto mehr kann man die Toten abschrecken.

Von den Katholiken zu den Christen

Anschliessend wurde die heidnische Tradition, die im katholischen Irland ihren Ursprung hat, «christianisiert». Was das bedeutet fragst du dich? Der Papst Gregor IV hat den 1. November als Allerheiligen angesetzt, wodurch auch die Christen das «Samhain»-Fest feiern durften – ohne zu sündigen. Später brachten dann die irischen Auswanderer das Fest in die USA und nach Kanada als Erinnerung an die Heimat und bauten den Brauch aus. Und so startete der Lauf der Dinge.

Was verbreitet mehr Halloween-Stimmung als eine schwarze Katze vor dem Mond?

Was verbreitet mehr Halloween-Stimmung als eine schwarze Katze vor dem Mond?

Die Toten kehren heim

Um also auf die Frage «warum feiert man Halloween?»zurückzukommen: Wir feiern den Tag der zurückkommenden Toten und weisen ihnen mit unseren schönen Laternen den Weg. Ganz schön gruselig und zugleich auch faszinierend, nicht wahr?

 

Möchtest du den Tag der Hexen und Vampire mal im Ausland feiern und deinen Trip gleich mit einem Sprachaufenthalt kombinieren? Unsere Experten beraten dich gerne.

Valeska Hoenen

Valeska Hoenen

Nach über einem Jahr durch die Welt bummeln ist Valeska Hoenen seit 2015 bei Boa Lingua und arbeitet als Content Communication Spezialistin. Fremde Kulturen kennenlernen ist für sie sehr wichtig und daher geht sie auch gerne mal alleine auf Entdeckerreise.

Weitere Posts von

HINTERLASSE DEINEN KOMMENTAR