Wie du akzentfrei sprechen lernst

Sprachaufenthalte weltweit

Erfahrungsberichte und Expertentipps

Wie du akzentfrei sprechen lernst

Stolperst du auch über Wörter einer Fremdsprache, weil das mit der Aussprache noch nicht so gut funktioniert? Wünschst du dir auch, wie ein Muttersprachler zu sprechen, so dass die anderen nicht gleich heraushören, dass du aus der Schweiz bist? Gerade wir Schweizer haben teilweise Mühe, die Wörter einer Fremdsprache richtig auszusprechen. Gleichzeitig ist es für uns aber sehr wichtig, akzentfrei sprechen zu können. In unserer neuen Blogserie widmen wir uns dem Thema Aussprache. Hier erfährst du heute, wie du mit wenigen Tipps akzentfrei sprechen lernst:

 

 

Im Ausland helfen Sprachkenntnisse dich mit Einheimischen zu unterhalten. Überzeuge mit akzentfreiem Sprechen.

Im Ausland helfen Sprachkenntnisse, dich mit Einheimischen zu unterhalten. Überzeuge mit akzentfreiem Sprechen.

Lass uns reden

Manche Sprachstudenten können bereits nach wenigen Unterrichtsstunden und trotz weniger Worte akzentfrei sprechen. Das kann einerseits damit zusammenhängen, dass das Gehör dieser Studenten bereits gut trainiert ist oder sie einfach Naturtalente sind. Auch wenn du im Voraus noch nicht geübt hast und kein Sprachtalent bist, kannst du trotzdem mit Übung ein Meister der Aussprache werden. Mit diesen Tipps kannst du vor, während und nach deinem Sprachaufenthalt akzentfrei sprechen.  

  • Üben, üben, üben

    Versuche, dein Gehör so oft wie möglich an die Fremdsprache zu gewöhnen. Kauf dir ein Hörbuch, richte dir einen Radiosender ein, schaue Filme, Serien, und Videos nur noch in der Fremdsprache. Bei Filmen profitierst du zudem vom Lesen der Untertitel. Denn so kannst du die Aussprache der einzelnen Wörter lernen. 

  • Laut vorlesen

    Texte laut zu lesen kann dir helfen, eine Sprache und deren Eigenheiten zu verstehen. Bei anderen Sprachen werden Buchstaben teilweise anders oder gar nicht ausgesprochen. Es kann dir auch helfen, wenn du ein Lied zur Hilfe nimmst. So hörst du gleichzeitig die Aussprache und kannst mithilfe des Textes mitlesen oder -singen.

  • Aussprache lernen und merken 

    Notizen können dir helfen, zu lernen, was du wie aussprechen solltest. Wir empfehlen dir, die Wörter so zu notieren, wie du sie aussprichst. 

    Beispiele: «Picture» also ein Bild, notieren wie: «Pik-tscher» oder «Gnocchi» also eine Art Teigwaren, notieren wie: «Njoggi».

  • Betonungen und neue Buchstaben kennenlernen

    Im Sprachaufenthalt macht der Lehrer dich schnell mit der Fremdsprache bekannt. Am Anfang gehört das Lernen des ABC dazu. Hier kommen teilweise auch neue Buchstaben vor. Ebenfalls lernst du neue Zischlaute kennen, machst Übungen zur Aussprache und profitierst vom gut ausgebildeten Lehrpersonal in deiner Sprachschule. 

Mit dem Hören von Fremdsprachen kannst du gleichzeitig lernen deinen Akzent abzulegen.

Mit dem Hören von Fremdsprachen kannst du gleichzeitig lernen, akzentfrei zu sprechen.

Das ABC gehört in jeder Sprache dazu und hilft dir, die Aussprache der einzelnen Buchstaben kennen zu lernen.

Das ABC gehört in jeder Sprache dazu und hilft dir, die Aussprache der einzelnen Buchstaben kennenzulernen.

Du hast deinen Sprachaufenthalt noch nicht gebucht? Dann ist es jetzt höchste Zeit, denn nur vor Ort kannst du optimal an deinen Sprachkenntnissen arbeiten und akzentfrei sprechen lernen. 

Frühbucher-Rabatt bis 31. Oktober
Bis zum 31. Oktober profitierst du von unserem Frühbucher-Rabatt. Du kannst deinen Sprachaufenthalt zu den Preisen 2017 buchen, auch wenn du erst im 2018 reisen wirst.

 

Myriam Mühlethaler

Myriam Mühlethaler

Myriam Mühlethaler ist Kundenberaterin bei Boa Lingua. Sie hat selbst schon verschiedene Sprachkurse rund um den Globus gemacht. Gerne teilt sie ihre Erfahrungen aus den verschiedenen Aufenthalten und gibt Insider-Tipps.

Weitere Posts von

HINTERLASSE DEINEN KOMMENTAR